Streichquartett-Konzert im atelier29 (05.10.19)

„Herbst zeit los“

Musik zwischen Klassik und

Moderne

Sa., 5. Oktober 2019

Beginn 19.00 Uhr

Eintritt frei, um Hutgage wird gebeten.

Im atelier29 spielt an diesem Abend das

Streichquartett Quartetto Mirtillo

Angelika Kaune (Violine 1)
Robert Plasberg (Violine 2)
Gabriela Ulatowski (Viola) 
Nils Ehlert (Violoncello) 

Gast: Michaela Wagner, Flöte

Im Zentrum steht die Uraufführung des Stückes „awakening“ des Ludwigshafener Komponisten Marius Gregor Müller (*1965) und die deutsche Erstaufführung des Flötenquintettes „Herbstklänge“ des Schweden Curt Wrangö (*1956). 

Beide Komponisten werden persönlich anwesend sein.

Weitere Werke des Programmes sind das Streichquartett F-Dur von Michail Glinka und die norwegischen Volkstänze von Moritz Kässmeyer.

Michail Iwanowitsch Glinka (1804 – 1857) gilt als Schöpfer einer eigenständigen klassischen russischen Tonsprache. Sein erstes Streichquartett in F-Dur komponierte Glinka im Alter von 25 Jahren.

Der Wiener Violinvirtuose und Komponist Moritz Kässmeyer (1831 – 1884), heute kaum gespielt, war zu Lebzeiten hoch geschätzt. Seine Werke galten als originell und humorvoll. Das können Sie in seinen Volkstänzen wie der „Rabenhochzeit“; oder „Sag, hast Du meine Frau gesehen“ in bester Weise erleben.

Mit einer BILDERAUSSTELLUNG von Bernd van Huet.

Quartetto Mirtillo

atelier29
Claudia & Bernd van Huet
Weinstr. 29
76835 Hainfeld

www.hainfeld-atelier.de