Was bedeutet “Dorfmoderation” ?

Die Gemeinde Hainfeld will ihre Bürgerinnen und Bürger an der künftigen Dorfentwicklung beteiligen. Deshalb treffen sich regelmäßig vier Arbeitsgruppen, um an bestimmten Themen für die Dorferneuerung zu arbeiten. Jede Arbeitsgruppe trifft sich ca. sechsmal in einem Zeitraum von einem Jahr.

Was bedeutet eigentlich Dorfmoderation?
Unterstützt durch eine neutrale Person als Moderator (Dr. Peter Dell, Firma KOBRA Landau, www.kobra-online.info), der die Kompetenz in der Leitung von Gruppen und den Mut zu einem offenen Gespräch mitbringt, sollen die Bürgerinnen und Bürger aus Hainfeld aktiv in die Dorfentwicklung eingebunden werden. Zentraler Bestandteil der Dorfmoderation ist die Beteiligung aller Bevölkerungsschichten, d.h. von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Der Blick ist dabei auf die Zukunft gerichtet. Was ist nötig, um in Gemeinden im ländlichen Raum auch in Zukunft die Lebensqualität zu erhalten oder zu verbessern. Bestandteil der Moderation ist auch, im Dorf die gesellschaftliche, soziale, kulturelle und ökologische Ebene zu beleuchten. Besonders wichtig ist die Einschätzung der Bürgerinnen und Bürger über ihr Dorf und seine Entwicklungschancen. Es sollen mit den Dorfbewohnern ortsspezifische Probleme erkannt und zukunftsorientierte Projekte umgesetzt werden. Dabei wird der Moderator zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern die positiven Merkmale ihres Ortes herausstellen und Defizite benennen, Probleme erörtern und Ansätze für deren Lösung aufzeigen.

Der Prozess und die Ergebnisse der Dorfmoderation werden anschließend dokumentiert und dienen als Leitlinie zur eigenständigen Weiterarbeit. Die Ergebnisse der Dorfmoderation und damit der Wille der Bevölkerung finden sich wieder im Dorfentwicklungskonzept zur Dorferneuerung von Hainfeld und damit in der Planung der nächsten fünfzehn Jahre.